Diese Seite drucken

Willkommen auf den Seiten der Alfred-Adler-Schule!


Die Alfred-Adler-Schule ist eine städtische Schule. Sie wird von schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen besucht, die über einen Zeitraum von mehr als vier Wochen erkrankt sind und ihre Stammschule nicht besuchen können.


Schüler aller Schulformen und Klassenstufen werden von Lehrern verschiedener Schulformen gefördert.


Unterricht wird vorwiegend in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und den Fremdsprachen erteilt, die Nebenfächer finden ebenfalls Berücksichtigung. Die Leistungsanforderungen orientieren sich an den individuellen Fähigkeiten der Schüler sowie an den Aufgabenstellungen der Stammschulen.


Die pädagogische Arbeit in der Alfred-Adler-Schule berücksichtigt den jeweiligen Gesundheitszustand und die psychische Verfassung der Schüler.


In Kooperation mit ärztlichem, therapeutischem und pflegerischem Personal finden nach Bedarf Beratungen für Eltern und Kollegen der Stammschulen statt, zum Beispiel bei Schullaufbahn- oder Schulformwechsel.

 

_________________________________________________________________________________________


Der leichteren Lesbarkeit wegen wird auf der gesamten Homepage das generische Maskulinum verwendet, wenn Angehörige beider Geschlechter gemeint sind.


Bedeutung häufig verwendeter Abkürzungen:

AAS = Alfred-Adler-Schule Düsseldorf
UNI = Schulabteilung am Universitätsklinikum Düsseldorf
EVK = Schulabteilung am Evangelischen Krankenhaus Düsseldorf
KJP = Schulabteilung an der Kinder- und Jugendpsychiatrie des LVR-Klinikums Düsseldorf

Aktuelles aus dem Schulleben

 

26.05.2016 Unsere Telefonnummer in der Verwaltung und an der Schulabteilung Uniklinik hat sich geändert.

Die neue Nummer lautet: 0211-8998843.

15.05.2016

Anfang Mai 2016 wurde unsere Schule von einer Kommission der Qualitätsanalyse des MSW NRW besucht. An vier Tagen erfolgten Schulrundgänge, Interviews mit verschiedenen Beteiligten und zahlreiche Unterrichtsbesuche.

11.04.2016

Die Schulabteilung und die Verwaltung an der Uniklink ist umgezogen!!!

Wir befinden uns ab sofort im Gebäude 11.66 auf dem Uniklinikgelände.

Weitere Informationen erfolgen in Kürze!

22.12.2015

Im Juni 2015 musizierten unsere Schüler der Abteilung UNI eine Woche gemeinsam mit angehenden Musikpädagogen der Robert-Schumann Musikhochschule. Es wurden vier verschiedene Instrumente (Fagott - Prof. Dr. W. Rüdiger; Geige - Natalie Bolinski; Cello - Julia Jacobs; Trompete - Evi Sanoll und Gitarre - Robert Stolz) vorgestellt und unsere Schüler hatten die Gelegenheit, diese Instrumente selbst auszuprobieren. Unseren Schülern, den Musikpädagogen und unseren Lehrern hat dieses gemeinsame Projekt große Freude bereitet und wir wollen dies im nächsten Jahr wiederholen!

25.09.2015

Am 23. und 24. September fanden Ausflüge in der Düsseldorfer Wildpark statt. Dazu schrieben die Schüler der Lerngruppe 1 und 2 folgendes:


Unser Ausflug
Begonnen hat unser Ausflug  um 9:30 Uhr auf dem Parkplatz des Wildparks. Vorher hatten wir noch eine Schulstunde Unterricht.
Als wir ankamen, kam eine Frau auf uns zu und teilte uns mit, dass sie uns heute durch den Wald und den Wildpark führen würde. Sie hieß Frau Aschemeier.
Zunächst sind wir in den Wald gegangen. Frau Aschemeier hat uns erklärt, dass die Steine am Wegrand Wegweiser sind. Auf ihnen steht Trotzhof Allee, Grafenberger Allee und Wolfsschlucht. Als wir ein Stückchen tiefer in den Wald gegangen sind, kamen wir zu einer Stelle, wo ganz viele Holztipis standen und in der Mitte war ein aus Holz gebauter Sitzkreis. Dort haben wir eine Frühstückspause gemacht. Danach durften wir uns im Wald umsehen. Schließlich sind wir quer durch den Wald über und unter Sträuchern und Bäume gewandert und befanden uns wieder auf der Trotzhof Allee. Von dort sind wir direkt zum Tierpark gegangen. Als erstes haben wir das Damwild gesehen und mit Apfelstücken gefüttert. Danach sind wir zu den Iltissen gegangen, sie waren sehr süß. Wir haben den Fuchs bewundert und die Waschbären besucht. Am Waschbärengehege konnten wir zusehen, wie die Waschbären gefüttert wurden. Die Tierpflegerin, die die Waschbären gefüttert hat, hatte einen Ball dabei. Dieser hatte ein Loch, in das man Futter einfüllen konnte. Einer der Waschbären hat sich den Ball genommen und versucht, das Futter mit seiner Pfote hinaus zu bekommen. Das sah lustig aus. Danach sind wir zum Rotwildgehege gegangen. Ein Rotwild lag direkt vor dem Zaun, sie hieß Daisy und wurde mit der Flasche aufgezogen.
Zum Schluss haben wir noch die Wildschweine betrachtet. Sie rochen ein wenig nach Maggi. Das ist ihr Eigengeruch, erklärte uns Frau Aschemeier. (Maxim)


Der Wildpark-Spaziergang
Wir haben eine Führung von Frau Aschemeier, die sich sehr gut im Wald und im Wildpark auskennt, erhalten.
Zwar haben wir nicht so viele Tiere gesehen wie ich erwartet habe, aber es war dennoch so schön.
Ich hatte ungefähr 3kg Äpfel und 400g Brot mitgenommen. Damit habe ich die Tiere von der Hand gefüttert. Wir haben Damwild, Rotwild, Wildschweine, Frettchen (Iltisse), einen Hirsch, zwei Waschbären, Füchse und einige Wespen gesehen.
Der Ausflug hat mir jedenfalls sehr viel Spaß gemacht. Sehr gerne würde ich nochmal dahin gehen. Es war echt super! (David)

Fotos vom Ausflug können hier angesehen werden.


 

 

Besucher dieser Website:
Gesamt: 115200
Diese Woche: 380
Heute: 93

 

Abstimmen bei Schulhomepage.de

 

AAS = Alfred-Adler-Schule Düsseldorf
UNI = Schulabteilung am Universitätsklinikum Düsseldorf
EVK = Schulabteilung am Evangelischen Krankenhaus Düsseldorf
KJP = Schulabteilung an der Kinder- und Jugendpsychiatrie des LVR-Klinikums Düsseldorf

Letzte Aktualisierung am 26.05.2016