Wer stationär in einer Klinik behandelt wird, ist in einer nicht alltäglichen Situation: die Umgebung ist fremd, die Intimsphäre eingeschränkt, der Tagesablauf ist oft ungewohnt, im Mittelpunkt des Interesses stehen die Krankheit und ihre Behandlung.


... Wer denkt in dieser Situation an die Schule?


Unterricht in der Klinik: das ist etwas Bekanntes, Vertrautes in einer besonderen Situation. Kranke Kinder und Jugendliche haben sowohl ein Recht auf Unterricht als auch die Pflicht, am Unterricht oder anderen schulischen Veranstaltungen teilzunehmen. Der Unterricht hat grundsätzlich Vorrang vor anderen Aktivitäten (Ausnahmen: medizinische Untersuchungen und Behandlungen). Wir Lehrer orientieren uns an der psychischen und physischen Verfassung jedes einzelnen Kindes und Jugendlichen und gestalten den Unterricht entsprechend.


Das Leitbild der Alfred-Adler-Schule (2017/18)