Diese Seite drucken

Abteilung EVK

 

 

Die Schulabteilung EVK finden Sie in der Friedrichstr. 103.


Unterricht

Das Kollegium am EVK sucht durch intensive Beobachtung im Unterricht und in gemeinsamer Arbeit mit Schülern und Eltern und dem therapeutischen Team Lösungsmöglichkeiten für schulische Probleme.

Wir Lehreinnen und Lehrer wissen, wie wichtig Schule für Ihr Kind ist und sind uns der Verantwortung bewusst, die Sie uns übertragen haben. Wir wünschen uns eine gute Zusammenarbeit. Damit die gelingen kann, bitten wir Sie uns über den Besuch an der bisherigen Schule zu informieren. Wir interessieren uns für die Lernsituation und das Verhalten Ihres Kindes. Dazu gehört auch, dass Sie die letzten Zeugnisse Ihres Kindes mitbringen.

Wir nehmen Kontakt zur Heimatschule auf. In enger Zusammenarbeit mit der Stammschule (Schule, die Ihr Kind bisher besucht hat) wollen wir die schulische Laufbahn Ihres Kindes weiterführen, neue positive Wege aufzeigen und beratende Begleitung anbieten. Das Mitbringen von Unterrichtmaterialien (Bücher, Arbeitsblätter) unterstützt unsere unterrichtliche Arbeit.

Hierzu ein paar nähere Informationen:

Es unterrichten zur Zeit drei Lehrerinnen mit den Ausbildungen Lehramt für Grund- und Hauptschule, Sonderpädagogik und Gymnasium.

Es bestehen drei Lerngruppen mit jeweils 6-8 Schülern.


  • I Klasse 1-4
  • II Klasse 5-7
  • III Klasse 8-10

Für Patienten, die noch nicht am Unterricht in den Schulräumen teilnehmen können, findet regelmäßiger Unterricht am Krankenbett auf der Station statt.


Unterrichtszeiten:

8.30 Uhr - 10.00 Uhr
10.15 Uhr - 12.35 Uhr

Durch Gesprächstermine und Therapieangebote sind Abweichungen möglich.

Wir verstehen unsere Aufgabe darin, Lernsituationen zu schaffen, die das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl kranker Kinder und Jugendlicher unter Anerkennung individueller Leistungsmöglichkeiten und -grenzen stärken und ihnen Raum geben, ihre Handlungsmöglichkeiten auszuschöpfen und zu erweitern.

Wir sehen den Schüler ganzheitlich, da im Unterricht mit kranken Kindern und Jugendlichen - je nach Befindlichkeit - auch immer das Thema Krankheit gegenwärtig ist. Wir sehen uns daher nicht als reine Wissensvermittler.

Psychosomatisch erkrankte Kinder und Jugendliche brauchen zu ihrer Gesundung Bezugspersonen, die belastende Gefühle aushalten und verstehen und ihnen emotional nahe sein können, ohne das notwendige Maß an Distanz zu verlieren.

Der Lehrstoff richtet sich nach den Richtlinien der entsprechenden Schulformen und Klassenstufen. Ob Hausaufgaben aufgegeben werden, hängt von der individuellen Situation des Kindes ab. Die Bücher aus den Heimatklassen werden für den Unterricht nach Möglichkeit übernommen. In enger Zusammenarbeit mit den Stammschulen werden auch Klassenarbeiten und Zeugnisse geschrieben.

Vorrangig unterrichtet die Klassenlehrerin die Kernfächer Mathematik, Deutsch und Englisch. Die anderen Fächer (Sprachen, Natur- und Gesellschaftswissenschaften) werden der Lern- und Lehrsituation entsprechend integriert.


Projekte

 

Wir erteilen Unterricht in den Fächern Kunst und Textil und bieten eine Arbeitsgemeinschaft Theater an.

Im Wechsel finden naturwissenschaftliche Projekte z.B. im Aquazoo, im Schulgarten und kulturelle Angebote z.B. im Kinder- und Jugendtheater statt.

Die Aufführungen der Schwarzlichttheater-Gruppe bereiten allen viel Spaß.

 

Der intensive Austausch mit dem therapeutischen Team der Klinik und der Stammschule ermöglicht es uns, die Schüler meist gut in ihre ursprüngliche Lerngruppe zurückzuführen. Bei Schullaufbahnwechseln begleiten wir die Kinder und Sie als Eltern auch bei einer Umorientierung.

Neben den festgelegten Gesprächsrunden über die allgemeinen und schulischen Fortschritte Ihres Kindes können Sie jederzeit mit uns einen Gesprächstermin vereinbaren.


Psychosomatische Kindertagesklinik des Evangelischen Krankenhauses Düsseldorf