Diese Seite drucken

Abteilung UNI


Das Schulgebäude liegt nach dem Umzug im Mai 2016 auf dem Gelände des Universitätsklinikums Düsseldorf (Gebäude 11.66). Ein Foto des neues Gebäudes folgt.

Schüler

Die Zusammensetzung unserer Schülerschaft ist vielfältig: alle Schultypen sind vertreten und die Altersspanne unserer Schüler liegt zwischen 6 und 18 Jahren. Vielfältig sind auch die Erkrankungen, die den Krankenhausaufenthalt notwendig machen.

Die meisten unserer Schüler werden im Schloßmannhaus auf den Stationen K1 (Allgemeine Pädiatrie I), K2 (Allgemeine Pädiatrie II), K3 (Kardiologie) und K4 (Onkologie), in der Orthopädischen Abteilung des Zentrums für Operativer Medizin (ZOM II) oder in der Knochenmarktransplantationsstation (KMT) behandelt und unterrichtet.

Sobald wir von der Neuaufnahme eines Kindes oder Jugendlichen erfahren, führen wir ein Aufnahmegespräch, in dem wir uns vorstellen und gemeinsam mit Schülern und Eltern Perspektiven für die schulische Zusammenarbeit entwickeln.


Lehrer

Dem Kollegium der Alfred-Adler-Schule, Abteilung Universitätsklinikum, gehören zur Zeit fünf Lehrkräfte mit unterschiedlichen Lehramtsausbildungen an (s. die Aushänge auf den Stationen).


Unterricht

Wir verfolgen mit unserem Unterricht das Ziel, Wissen und Fertigkeiten zu vermitteln und unseren Schülern einen Anschluss an den Lern- und Leistungsstand ihrer Heimatschulklasse zu ermöglichen. Wir bemühen uns darum, den Unterricht auf den individuellen Lern- und Leistungsstand und die Bedürfnisse unserer Schüler abzustimmen. Dazu wählen wir geeignete Unterrichtsinhalte aus und setzen in Orientierung an den Bedürfnissen und Fähigkeiten unserer Schüler verschiedene Unterrichtsmethoden und -formen ein. Wir bitten unsere Schüler und ihre Eltern darum, Materialien für den Unterricht der Heimatschule (vor allem Bücher, Hefte und sonstiges Unterrichtsmaterial - insbesondere für die Kernfächer Deutsch, Mathematik, Englisch) bereitzustellen. Unser Unterricht entspricht der besonderen Lebenssituation und Lernsituation unserer Schüler. (Weitere Eindrücke aus dem Unterricht sind in der Fotogalerie zu finden.)

 

Seit Dezember 2012 können die Schüler und Lehrer durch eine großzügige Spende des Lions-Clubs Hösel mit modernen Laptops am Krankenbett arbeiten. Genauer Informationen zur Spendenübergabe können Sie hier nachlesen.

 

Im Folgenden zählen wir einzelne Aspekte unserer (sonder)pädagogischen Arbeit auf:


  • Unterricht und die Bearbeitung schulischer Aufgaben vermitteln Normalität,
  • helfen bei der Strukturierung des Tagesablaufs,
  • können Interessen wecken und stärken,
  • Lern- und Leistungsmotivation fördern,
  • Erfolge vermitteln,
  • ermöglichen die Entwicklung von Selbstbewusstsein, Zuversicht und Zukunftsorientierung.

Im Unterricht erleben Kinder und Jugendliche sich als aktiv Handelnde, die etwas leisten können und Fortschritte machen. Wir beraten unsere Schüler in inhaltlichen und organisatorischen Fragen des Lernens und vermitteln Lern- und Arbeitstechniken um ihnen eine selbstständige Fortsetzung ihrer Arbeit auch außerhalb der Unterrichtssituation zu ermöglichen.

Auch den Umgang mit einer Krankheit verstehen wir als einen Lernprozess, den wir begleiten und gestalten möchten - durch Beratung und spezielle Unterrichtsangebote, die die Auseinandersetzung der Schüler mit ihrer Situation fördern.

Einen weiteren Schwerpunkt unserer Arbeit sehen wir in der Aufnahme und Pflege des Kontakts zu den Stammschulen mit dem Ziel, den Kontakt zwischen unseren Schülern und ihrer Klassengemeinschaft zu pflegen und die Rückkehr in die Heimatschule vorzubereiten und zu erleichtern.

Wie eine Schülerin den Unterricht im Krankenhaus bewertet, lesen Sie hier.


Kooperationsformen und -partner

Eine enge Zusammenarbeit mit der Klinik und den Eltern unserer Schüler ist uns sehr wichtig. Auch die Eltern befinden sich in aller Regel in einer besonderen Belastungssituation. Oftmals ergeben sich im Zusammenhang mit Unterrichtssequenzen und bei anderen Gelegenheiten Gespräche, in denen sowohl die Situation der Schüler als auch die ihrer Eltern zur Sprache kommen. Die Beratung der Schüler und ihrer Eltern ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit.

Mit unserer Elternarbeit möchten wir dazu beitragen, Eltern und ggf. auch andere Angehörige bei ihrer erzieherischen Arbeit zu unterstützen. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Elternarbeit ist die Beratung und Unterstützung der Eltern bei allen Aufgaben, die in Zusammenhang mit den schulischen Belangen ihrer Kinder stehen.

Im Universitätsklinikum haben wir Partner, mit denen wir gut zusammenarbeiten. Stellvertretend für alle seien Ärztinnen und Ärzte, der psychosoziale Dienst, das Pflegepersonal, die Erzieherinnen auf den Stationen, die evangelische und katholische Klinikseelsorge, der Sozialdienst und die Elterninitiative genannt.

Außerhalb der Klinik kooperieren wir mit den Stammschulen und mit außerschulischen Institutionen.


Hausunterricht und poststationäre Beschulung

Alle Schüler, die die Schule krankheitsbedingt mindestens sechs Wochen nicht besuchen können, haben Anspruch auf Hausunterricht. In diesem Fall findet der Unterricht nach individueller Absprache zu Hause statt. Hausunterricht wird auf Antrag erteilt. Dem formlosen Antrag ist ein ärztliches Attest beizufügen und bei der Stammschule zu stellen.

Die Schule ist nach Antragstellung verpflichtet, im Rahmen ihrer Möglichkeiten Hausunterricht für den Schüler anzubieten.

Wenn Sie möchten, können Sie unser Antragsformular im Downloadbereich benutzen.

Oftmals müssen die Schüler auch während der Zeit zu Hause immer wieder Termine in der Klinik wahrnehmen. Deshalb findet Hausunterricht in vielen Fällen aus organisatorischen Gründen nicht statt.

Die Alfred-Adler-Schule bietet diesen Schülern poststationären Unterricht an. Die Schüler teilen uns ihre Termine in der Klinik mit. Nach Möglichkeit verabreden wir uns dann zum Unterricht vor oder nach dem Behandlungstermin in der Schule. Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie das Angebot für Ihr Kind in Anspruch nehmen möchten oder weitere Fragen zum Hausunterricht haben.


Projekte und Feste

Ann-Marie als Paradiesvogel geschminkt

 

Feste gehören zum Leben in unserer Schule und in der Klinik. Wir richten einmal im Jahr ein Sommerfest in unserer Schule aus (auf dem Foto: Ann-Marie als Paradiesvogel geschminkt).

In der Adventszeit beteiligt sich die Schule an Adventsfeiern, die von der Ev. Klinikseelsorge organisiert werden.

In der Fotogalerie gewinnen Sie mehr Eindrücke zum Schulleben.

"Schule für Kranke" - Der WDR hat eine Lehrerin der Abteilung Uniklinik einen Tag lang begleitet und für die Sendung "tag7" eine sehenswerte Reportage gemacht. Diese wurde am 05.06.2011 im WDR Fernsehen gezeigt und kann hier angesehen werden.

 

In der Uniklinik Düsseldorf unterrichten wir in folgenden Kliniken:

 

Klinik für Kinder-Onkologie, -Hämatologie und Klinische Immunologie

 

Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie

 

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie